VOLLER HIGHLIGHTS UND ÜBERRASCHUNGEN: Die Schwäbische alb.

Die Region rund um Albstadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und touristische Attraktionen.

Schon in nächster Nähe locken interessante Dörfer und Städte sowie attraktive Einkaufsmöglichkeiten. Ebenso bestehen Möglichkeiten für unterschiedlichste sportliche Aktivitäten – oder auch einfach nur, um Ruhe und Erholung zu finden. 

Die unmittelbare und nähere Umgebung von Albstadt zeichnet sich nicht zuletzt auch durch viele Flüsse, Seen und einer atemberaubenden Fernsicht aus. Insbesondere Wanderungen oder Aktivitäten im Freien sind damit stets von einem einzigartigen Landschaftserlebnis gekrönt.

Schwäbische Alb

Einladung zur Entdeckungsreise:
Sehenswürdigkeiten unserer Region.

Sie wird liebevoll „Die spröde Schöne“ genannt: Die Schwäbische Alb, ein karstiges Mittelgebirge, das sich wie ein Laib Brot quer durchs Ländle zieht. Zu den wichtigsten Attraktionen zählen – neben interessanten Schlössern, Burgen und Ruinen – übrigens auch zahlreiche Höhlen.

Einst als „Schwäbisch Sibirien“ verspottet, hat sich die Mittlere Schwäbische Alb in den vergangenen Jahrzehnten zu einem attraktiven und lohnenswerten Urlaubsziel entwickelt. Heute erwarten Sie hier schier unendlich viele Möglichkeiten für Ausflüge und Besuche von Sehenswürdigkeiten und Städten. 

Für jedes Familienmitglied und für jeden Besucher gibt es das Passende – sei es ein Freundinnentag im erfolgreichsten Fashion Outlet Europas, ein Besuch im Geopark um den Geheimnissen von Jahrmillionen auf die Spur kommen, ein Ausflug in die UNESCO-ausgezeichnete Natur oder ein Kindertag im Haupt- und Landgestüt Marbach.

Hinzu kommt eine einmalige Landschaft mit langer Geschichte, geformt von Natur und Mensch. Einst war hier ein tropisches Meer, welches das imposante Hochplateau schuf. An dessen Abbruchkante, dem Albtrauf, werden Wanderer heute mit einer herrlichen Aussicht über das Albvorland für einen mühevollen Aufstieg belohnt. Speziell das Element Wasser hat im Lauf der Zeit auch unzählige geheimnisvolle Höhlen in das Karstgestein gespült. Auch die hier noch sehr junge, unbekümmerte Donau prägt die Alb seit Jahrmillionen. 

Vor fast 40.000 Jahren durchstreiften erstmals Menschen die wilden Täler und rauen Hochflächen der Region. Sie hinterließen die ältesten Kunstobjekte der Menschheit – ein kulturelles Vermächtnis, das unter dem Schutz der UNESCO steht. 

Tipp: Gehen Sie doch einmal mit einem der zahlreichen zertifizierten Albguides auf Entdeckungstour – und staunen Sie über wundersame Aussichtskanzeln, herrliche Flusstäler, gewaltige Karsthöhlen und eine alte Kulturlandschaft in Form von Wacholderheiden, die durch die Tradition der Schäferei bis heute bewahrt wird.

Burg Hohenzollern Sigmaringen

Weitere Anregungen finden Sie hier.

Eine Perle nach der anderen:
die Städte und Gemeinden der Alb.

Die Städte der Schwäbischen Alb haben ihren ganz eigenen Zauber. Sie sind eher klein und pittoresk – Perlen inmitten einer weiten Landschaft.

Alle eint ein eigener Charme und Charakter, etwa Tübingen mit seinen Studenten und Stocherkähnen, Blaubeuren mit dem berühmten Blautopf oder Heidenheim mit seiner reizvollen Kombination aus Industrie- und Kulturgeschichte. In Metzingen erwarten Sie sowohl sieben alte Keltern als auch mindestens ebenso viele Outlet-Stores. Und am Rand der Alb knacken mit Reutlingen und Ulm zwei Städte sogar die 100.000-Einwohner-Grenze – auch sie sind eine Reise wert.

Tübingen in der Schwäbischen Alb

Weitere Informationen zu den Städten der Schwäbischen Alb finden Sie hier.

Die Schwäbische Alb:
gleich fünf Mal von der UNESCO ausgezeichnet.

Sie stehen auf einer Stufe mit dem Taj Mahal und den Pyramiden Ägyptens: Die Höhlen der Schwäbischen Alb mit ihren eiszeitlichen Kunstwerken – die jüngsten deutschen Kulturstätten, die von der UNESCO mit dem Titel „Welterbe“ geadelt wurden.
Insgesamt besitzt die Schwäbische Alb sogar stolze fünf UNESCO-Zertifikate. Die damit ausgezeichneten Kulturdenkmäler und Naturräume sind:

  1. Die urzeitlichen Kulturschätze und ihre Fundstätten
  2. Der Limesgrenzwall
  3. Die vorgeschichtlichen Pfahlbauten des Steinzeitdorfs in Ehrenstein
  4. Der Geopark Schwäbische Alb mit seinen Fossilienfundstätten
  5. Die alten Kulturlandschaften des Biosphärengebiets

Darüber hinaus befand die Kommission, dass eine so hohe Vielfalt in der Landschaft in keinem anderen Biosphärenreservat in Deutschland anzutreffen sei. Ein Grund mehr, auch die Traufwälder, Streuobstwiesen und Wacholderheiden der Schwäbischen Alp zu entdecken!

Landschaft der Schwäbischen Alb

Mehr über die UNESCO-Auszeichnungen der Schwäbischen Alb finden Sie hier.

Kontakt und Anmeldung

Sie haben eine Frage zu unserer Klinik oder interessieren sich für einen Aufenthalt? 
Nehmen Sie hier jederzeit Kontakt mit uns auf.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung