Schritt für Schritt wieder frei werden: Behandlung von Sucht- und Abhängigkeits­erkrankungen.

Ob Essen, Alkohol und Drogen oder auch permanentes Videospielen und Surfen im Internet: Suchterkrankungen gehören zu den am häufigsten auftretenden psychischen Erkrankungen.

Generell unterscheidet man bei Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen zwischen stoffgebundenen und nicht-stoffgebundenen Süchten. Zu ersteren zählt zum Beispiel die Sucht nach beziehungsweise die Abhängigkeit von Alkohol, Nikotin, Medikamenten oder Drogen. Häufige nicht-stoffgebundene Süchte sind unter anderem Spielsucht, Internetsucht, Essstörungen wie Magersucht, Esssucht und Ess-Brechsucht, Sexsucht, Arbeitssucht oder sonstige Abhängigkeiten. 

Oft hat sich eine Sucht über viele Jahre aufgebaut. Die Ursachen sind meist vielfältig und unterliegen sowohl genetischen als auch biographischen, sozialen und aktuellen Einflüssen. Daher können Erkrankungen dieser Art über die Jahre mitunter erheblichen Schwankungen unterliegen. Sowohl Betroffene als auch Angehörige stehen im beruflichen, sozialen und privaten Umfeld hier vor großen Herausforderungen, um die leidvollen Erfahrungen, die mit Sucht und Abhängigkeit einhergehen, zu bewältigen.

Unsere Klinik bietet vor diesem Hintergrund wirkungsvolle und bewährte Behandlungen – in der Regel basierend auf einer sorgfältigen Psychotherapie –, die neueste Erkenntnisse berücksichtigen.

Sie haben noch Fragen?

Wenden Sie sich bei offenen Fragen jederzeit an uns – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?