Hilfe und Unterstützung, wenn die Angst Überhand nimmt.

Panikattacken, Angst vor dem Betreten von Supermärkten, dem Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Besuch von Veranstaltungen: Nur einige Beispiele von vielen für Angststörungen und Angsterkrankungen, wie sie heute häufiger denn je auftreten.

Ängste sind uns Menschen angeboren. Wo sie nicht fehlgeleitet sind, wirken sie als nützliche Hinweisgeber bei Gefahr. Nimmt eine Angst hingegen Ausmaße ein, die das eigene Leben stark einschränken, sind sie unbedingt behandlungsbedürftig – am besten schon, wenn sich erste Symptome zeigen.

In unserer Klinik für Angsterkrankungen werden dabei auch Patienten mit schweren Ängsten und Agoraphobie behutsam und vorsichtig an eine entsprechende Psychotherapie herangeführt. In Form eines multimodalen Therapieprogramms wird die Behandlung dabei exakt auf die jeweiligen Anforderungen, Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasst.

Häufige Angststörungen, die wir behandeln:
  • Agoraphobie (Angst vor weiten Plätzen, das Haus zu verlassen, sich in Menschenmassen zu bewegen, mit Bahn, Bus oder Auto zu reisen)
  • Panikstörungen
  • Soziale Phobie
  • Generalisierte Angststörung (diffuse Ängste, Zukunftsängste)
  • Isolierte Ängste (nur von einem Auslöser oder einer Situation hervorgerufene Ängste)
  • Angst und Depression (gemischte Symptome und Ursachen)

Sie haben noch Fragen?

Wenden Sie sich bei Fragen jederzeit an uns – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.
Eine Übersicht zu den Cookies, Analysewerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie erlauben?